Die Bedeutung der “Zeitenwende” für das Feld der deutschen Entwicklungspolitik

In Reaktion auf die von Bundeskanzler Olaf Scholz verkündeten “Zeitenwende” setzt sich das DIE mit der Frage auseinander, wie sich diese auf den Bereich der deutschen Entwicklungspolitik auswirken wird. Basierend auf Analysen der unterschiedlichen Programme erläuterte Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge in externen Gesprächen mit politischen Entscheidungsträger*innen der externen Politikfelder auf Bundesebene und Vertreter*innen afrikanischer Regierungen, beispielsweise beim Africa Roundtable organisiert von der Global Perspectives Initiative am 12. Mai 2022 oder auch im Austausch mit Durchführungsorganisationen wie der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), wie sich gegenwärtige Entwicklungen auf die unterschiedlichen Themenfelder der deutschen Entwicklungszusammenarbeit auswirken. Insbesondere thematisierte sie wiederholt und basierend auf den wissenschaftlichen Arbeiten des DIE-Gesamtteams die Folgen von Klimawandel, Pandemien, Autokratisierungstrends und der Schwächung des multilateralen Systems für die internationale Zusammenarbeit und identifizierte konkrete Handlungsfelder und transformative Hebel für die deutsche Entwicklungspolitik, die den von Kanzler Scholz gewählten Begriff der ‘Zeitenwende’ mit prägen.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.