Neues von SDSN Germany

Der neue SDSN-Germany Newsletter ist da!

Logo SDSN Germany

©SDSN Germany

Die Geschäftsstelle von SDSN Germany hat seit März 2022  einen eigenen Newsletter. Abonnent*innen des Newsletters bleiben über die aktuellsten Aktivitäten der Mitglieds- und Partnerorganisationen des Netzwerks informiert. Neben neuen Projekten und Projektergebnissen, Publikationen, Kooperationen, neuen Mitgliedschaften in Gremien, Auszeichnungen und Stellenausschreibungen, berichtet unser Newsletter auch über anstehende und vergangene Veranstaltungen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unseren Newsletter unter https://www.sdsngermany.de/newsletter/ abonnieren und so rundum die nachhaltige Entwicklung auf dem neusten Stand bleiben

Sie haben den ersten Newsletter von SDSN Germany nicht erhalten, wollen sich abmelden oder haben noch andere Fragen zum Newsletter? Dann melden Sie sich gerne unter office@sdsngermany.de.

 

Neuer Blogbeitrag des  Instituts für zukunftsfähige Ökonomie (ZOE) zu EU-Fiskalregeln

Jakob Hafele, Geschäftsführer von ZOE, und Lydia Korinekt, Junior-Beraterin bei ZOE, haben einen Blogbeitrag zur Reform der EU-Fiskalregeln auf der Website von SDSN Germany veröffentlicht. Im Blogpost argumentieren die zwei Autor*innen, EU-Defizit- und Schuldenregeln müssten grundlegend reformiert werden, um einen staatlichen Investitionsspielraum auch für Länder wie Griechenland, Italien und Portugal zu ermöglichen und so das Erreichen der Klimaziele zu gewährleisten. Frankreich und Italien halten tiefgreifende Reformen für notwendig, nordeuropäische Länder drängen hingegen auf die Einhaltung der Schuldenregel, während Deutschland dazwischensteht. Das Thema muss jetzt auf die Agenda gesetzt und in den öffentlichen Diskurs gebracht werden. Empfehlungen einer solchen Reform sind im ZOE Policy Brief nachzulesen.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.