Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge beim Africa Roundtable mit Bundespräsident Steinmeier

Photo: Anna-Katharina Hornidge

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge, Photo: Benjamin Westhoff, ©DIE

Unter den Rednern des ‘High-level GPI Africa Roundtable’, mit Fokus auf ‘African-European Cooperation on Green Transition & Covid-19 Recovery’ am 9. Juni 2021 fanden sich unter anderen Bundespräsident HE Dr. Frank-Walter Steinmeier, Präsident der Republik Senegal HE Macky Sall, Director-General der Welthandelsorganisation, Dr. Ngozi Okonjo-Iweala, Minister Präsident Nordrhein Westfalens Armin Laschet und weitere. Die Veranstaltung ist über YouTube verfügbar: The Africa Roundtable by GPI – Deutsche Übersetzung – YouTube

Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge war eingeladen, die Gespräche zum Themenbereich ‘African-European Green Transition’ mittels Fragen mitzugestalten. Basierend auf den Arbeiten des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) zu Sozialer Kohäsion wies sie auf die Bedeutung sozialer Sicherungssysteme hin im gesellschaftlichen Umgang mit Wandel. Sie verwies auf Arbeiten von Mariya Aleksandrova und Clara Brandi, beide DIE, die darlegen, dass geberfinanzierte Investitionen in soziale Sicherungssysteme (vor allem GEF Trust Fund, Least Developed Countries Fund (LDCF) und andere) nur bedingt langfristig strukturbildend sind, gleichzeitig aber Programme der globalen Klimafinanzierung hier bisher noch zu gering genutzte Potentiale in sich bergen. Lesen Sie hier das entsprechende Briefing Paper

Zum anderen verwies Prof. Hornidge auf die zentrale Rolle von Wissenschaftspolitik und Wissenschaftsförderung in der Ausgestaltung von Nachhaltigkeitstransformationen. Die technologischen, institutionellen und sozialen Innovationen notwendig für eine Umgestaltung von Produktionssystemen müssen kontext-spezifisch entwickelt werden. Ihre Anwendung setzt institutionelle Kapazitäten und gesellschaftliche Passfähigkeiten voraus, die mittels dem gleichzeitigen Ausbau von Wissenschafts- und Bildungssystemen, die dann wiederum die Entwicklung dieser Innovationen selbst vorantreiben, sichergestellt werden müssen.

Der Roundtable ist ein zentraler Beitrag der Global Perspectives Initiative zur Ausgestaltung von Kooperationsformaten zwischen der Afrikanischen und der Europäischen Union im Interesse, Nachhaltigkeitstransformationen gemeinsam zu definieren und voranzutreiben – in Europa und in Afrika.

Eine weiterführende Einordnung der Gespräche des Roundtables findet sich in einem Podcast mit Dr. Christine Hackenesch und Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge.

 

Weitere Terminhinweise:

30. Juni: Auf der MARE Konferenz nimmt Prof. Dr. Hornidge an den Panels “The Constitution of Marine Knowledges: Ocean Observation, Narratives and Regimes” und “Sensitizing sustainable ocean development to social inequality” teil.
Programm: 2021 People & the Sea Conference – MARE Centre

30. Juni: Prof. Dr. Scholz beteiligt sich am 4. OECD-Roundtable zum Thema “Cities and Regions for the Sustainable Development Goals (SDGs)”.

2. Juli: Prof. Dr. Hornidge nimmt am Werkstattgespräch „Innovative Organisationsformen der Qualitätssicherung von Wissenschaftskommunikation“ der berlin-brandenburgischen Akademie der Wissenschaften teil.

8. Juli: Prof. Dr. Scholz ist Host des Panels „Normativity in Sustainability Research“ auf dem DKN-Summit 2021.

9. Juli: Prof. Dr. Hornidge nimmt als Sprecherin beim Panel des DKN-Summit “Science as a transformative lever for sustainable development – science policy as a game changer” teil. Außerdem moderiert sie das Panel “Science Narratives in Policy Advice – for exploring the coastal/marine science-society-policy nexus”.
Programm des German Sustainability Science Summit 2021

9. Juli: Prof. Dr. Scholz tritt als Co-Chair der Independent Group of Scientists (IGS) beim Panel des High Level Political Forum (HLPF) zum Thema “Mobilizing science, technology, and innovation and strengthening the science-policy-society interface” auf.

14. Juli: Prof. Dr. Scholz ist als Rednerin beim Europäischen Event anlässlich des HLPF zum Thema „The SDGs as the compass for recovering after the pandemic and building forward better“ vertreten.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.